decke Boom

Die Geschichte von Kirdorf

Ein uralter Siedlungsplatz am Finkelbach.

Mehr erfahren

Arnold von Harff

Kirdorfer Mühle

Mühle bereits um 1200 erwähnt.

Mehr erfahren

Villa rustica

Villa rustica Kirdorf

Das Römische Landgut bei Bedburg-Kirdorf

Mehr erfahren


Kirdorf 1120 Jahre


Vor 1120 Jahren, am 4. Juni 898, wurde Kirdorf erstmals schriftlich erwähnt. Es war Pfingsten als König Zwentibold von Lothringen, illegitimer Sohn des römisch-deutschen Kaisers Arnolf von Kärnten, der Äbtissin Wikburg die Güter im Cuzzihgeuue (Kützgau) schenkte. Im Kützgau befand sich Kirdorf, damals Kirihdorp genannt.

Der Ort und die Bewohner des Ortes haben seit dieser Zeit viel erlebt. Dies war der Anlass die Geschichte von Kirdorf etwas näher zu beleuchten. Es ist eine spannende Geschichte, die zu einem Buch führte:

"Kirdorf, Geschichte und Geschichten"

Am 17. September 2018 hat der Verein für Geschichte und Heimatkunde Bedburg e. V. dem Bürgermeister der Stadt Bedburg Sascha Solbach und der Ortsbürgermeisterin Angelika Dreikhausen von Kirdorf je ein Exemplar des Buches überrreicht.

Bild
von links: Angelika Dreikhausen (Ortsbürgermeisterin von Kirdorf), Heinz-Toni Dolfen (Autor), Sascha Solbach (Bürgermeister der Stadt Bedburg), Heinz Öbergünner (1. Vorsitzender)
Foto: Konrad Bludau


Zur Geschichte von Kirdorf gelangen sie hier

Geschichte von Kirdorf
mehr erfahren


Die ausführliche Geschichte erhält das Buch "Kirdorf, Geschichte und Geschichten".

Kirdorf, Geschichte und Geschichten
zum Buch